Aktuelles

Volltreffer Digitalseminar: Mentoren bewerten ihre Teilnahme sehr positiv

Die Teilnehmer sind sich einig:  Für alle haben sich die Pilotseminare und der Einsatz der Tablets mit Lese-Apps in den Lesestunden gelohnt. Das ergab eine Sondererhebung, die unsere Experten Prof. Dr. Jan M. Boelmann und Dr. Lisa König ergänzend zu ihrer wissenschaftlichen Begleitung des gesamten Projekts durchgeführt haben, da die Corona-Krise den 10-wöchigen Praxistest der iPad-Nutzung in den Lesestunden jäh unterbrochen hat.

Knapp 63% der Befragten gehen davon aus, dass ihr Lesekind mehr aus der digitalen Lesestunde mitgenommen hat. 83% haben sich immer auf die Lesestunde mit dem Tablet gefreut. Außerdem sind 80 % der Meinung, dass die Lesekinder am Tablet mehr können als sie selbst. Das bewerten sie positiv, da es die Lernchancen für die Kinder und die Mentoren sogar steigert, wenn die Lesekinder ihre eigene Kompetenz erleben.

Die Lesementoren äußerten sich auch zu Veränderungen im privaten Bereich: Über 67 % hatten nach den Lesestunden Lust, noch mehr mit dem Tablet zu machen. 25% gaben sogar an, digitale Medien im privaten Umfeld jetzt stärker zu nutzen. Mentoren, die vor dem Seminar noch gar keine Erfahrung mit Tablets, Smartphones und Co. hatten, zeigten sich motiviert und gaben erfreuliche Rückmeldungen.

MENTOR - Die Leselernhelfer: Digitaler Treffpunkt der Generationen

Viele MENTOR-Vereine befassen sich bereits mit dem Thema digitale Medien für die Lesestunden. Jetzt geht MENTOR den nächsten, zeitgemäßen Schritt für den gesamten Bundesverband: Mit unserem neuen Projekt wollen wir die digitale Medienkompetenz unserer Lesementoren stärken. Sie sollen digitale Angebote in der Leseförderung vollumfänglich und flexibel nutzen können. Wir wollen mit ihnen Tablets und Apps sinnvoll in die Leseförderung integrieren und so die Faszination der Kinder und Jugendlichen für die neuen Medien nutzen, um sie für das Lesen zu begeistern.

19 03 13 Grafik Projektlauf MENTOR

 


Logo Digitaler Treffpunkt