Über uns

MENTOR – mehr als Lesen

Lesen als die Fähigkeit, Texte und Bilder erlesen zu können und zu verstehen, ist die Grundlage allen Lernens. Es öffnet Kindern und Jugendlichen das Tor zur Welt. Sie lernen neue Sichtweisen kennen und bekommen Denkanstöße und entdecken fremde Welten. Sie entwickeln ihre Fantasie, Empathie und ihre Sprache. Wer lesen kann und die Bedeutung von gedruckten wie digitalen Texten erfasst, kann einen Schulabschluss machen, sich eine eigene Meinung bilden und sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Das motiviert unter dem Dach des Bundesverbandes mehr als 13.000 ehrenamtliche Lesementoren, in Schulen zu gehen und insgesamt 16.600 Schüler zu fördern. Können sich die Lesetandems nicht in den Schulräumen treffen, bieten wir zum Teil Online-Lesestunden an. Mit ihrer Lese- und Persönlichkeitsförderung unterstützen die Lesementoren Kinder und Jugendliche bei einem besseren Start ins Leben. Mehr dazu >>

Button Vorstand BV1

Aktuelles

Neurobiologie und digitales Lesen im Vertiefungsseminar 

Im Vertiefungsseminar unseres Weiterbildungsprogramms für Mentorinnen und Mentoren trafen sich zehn Referentinnen und Referenten im Oktober, um ihre Kenntnisse in der Präsentation zu optimieren und Fachbereiche der Leseförderung zu vertiefen. In dem Seminar im Studienhaus der VHS Köln informierte Prof. Josef Leisen über die Neurobiologie des Lesens im Vortrag „Vom Fingerlesen zum Flüssiglesen“. Außerdem ging es in einem intensiven Workshop um die digitale Leseförderung. Dazu lud unser Weiterbildungsteam um Andrea Pohlmann-Jochheim und Beate Mies die Expertin Silke Schuster ein. Das gesamte Seminar wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der Aktion Zusammen Wachsen gefördert.  

Alle aktuellen Meldungen >>