Über uns

MENTOR – mehr als Lesen

Lesen als die Fähigkeit, Texte und Bilder erlesen zu können und zu verstehen, ist die Grundlage allen Lernens. Es öffnet Kindern und Jugendlichen das Tor zur Welt. Sie lernen neue Sichtweisen kennen und bekommen Denkanstöße und entdecken fremde Welten. Sie entwickeln ihre Fantasie, Empathie und ihre Sprache. Wer lesen kann und die Bedeutung von Texten erfasst, kann einen Schulabschluss machen, sich eine eigene Meinung bilden und sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Das motiviert unter dem Dach des Bundesverbandes mehr als 12.500 ehrenamtliche Lesementoren, in Schulen zu gehen und insgesamt 16.500 Schüler zu fördern. Mit ihrer Lese- und Persönlichkeitsförderung unterstützen die Lesementoren Kinder und Jugendliche bei einem besseren Start ins Leben.

Mehr dazu >>

Aktuelles

71% der Deutschen halten das Ehrenamt als Lesementor für wichtig

Zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember ermittelten die Meinungsforscher von YouGov, wie die Bevölkerung die ehrenamtliche Leseförderung an den Schulen bewertet: 71% der Deutschen halten das Ehrenamt als Lesementor oder Lesepate für wichtig. Rund 27 % der Umfrageteilnehmer halten mehr ehrenamtliche Leseförderung für besonders geeignet, um die Situation an den Grundschulen zu verbessern. Denn diese Maßnahme trägt am schnellsten dazu bei, dass alle Schüler richtig lesen lernen.

Auch die Bundesregierung würdigt diesen freiwilligen Einsatz: Der Bundespräsident zeichnete Daniela Mittmann von MENTOR – Die Leselernhelfer Mönchengladbach e.V. aus. Sie ist eine von 13 Frauen und 11 Männern, die für ganz unterschiedliches Engagement im Bereich Bildung am 4. Dezember den Verdienstorden der BRD bekommen haben. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Infos in der Pressemeldung >>

Alle aktuellen Meldungen >>