. .
Ich unterstütze die Arbeit von MENTOR, weil man durch niemanden so gut lernt wie durch ein Vorbild - durch einen Menschen, der einen ernst nimmt und sich um einen kümmert."Richard David Precht
 

 

 

Unser Selbstverständnis

Der Bundesverband „MENTOR - Die Leselernhelfer" versteht sich als politisch unabhängige Anlaufstelle für alle Leseinitiativen in Deutschland, die sich der individuellen Förderung von Kindern im Bereich Lese- und Sprachkompetenz Deutsch verschrieben haben.

 

Von der Ostsee bis zum Bodensee

Bundesweit fördern derzeit ca. 11.000 Mentorinnen und Mentoren 14.000 Kinder und Jugendliche in 1.600 Schulen in 270 Orten (Schuljahr 2015/16). Auf unserer Karte sind alle MENTOR-Organisationen im Bundesgebiet eingetragen.

 

1:1 - Das Prinzip für den Erfolg

Diese Leseinitiativen sind eingetragene Vereine und Stiftungen in Städten, Regionen oder Bundesländern. Sie unterscheiden sich von anderen Leseinitiativen in Deutschland dadurch, dass sie das Erfolgsprinzip der MENTOR-Gründer in Hannover weitertragen: Ein Erwachsener begleitet und fördert stets ein Kind. Die Leseforschung hat nachgewiesen, dass einmal ausgebildete Fähigkeiten umso nachhaltiger wirken, je mehr sie emotional positiv und individuell vermittelt werden.

 

Für engagierte Menschen, die einen MENTOR-Verein/eine MENTOR-Gruppe gründen wollen, steht der MENTOR-Bundesverband als Anlaufstelle zur Verfügung. Weitere Informationen können Sie auf folgender Seite finden.

 

Unser Ziel

Jedes Kind soll, unabhängig von seiner kulturellen und sozialen Herkunft, eine Chance auf gesellschaftliche Teilhabe erlangen. Dazu gehört ein Schulabschluss, der seiner tatsächlichen Begabung entspricht.